Triathlet werden: Alle Tipps, die du brauchst!


Triathlet werden bedeutet, nicht nur in einer Disziplin einen Wettkampf zu absolvieren, sondern das in drei völlig unterschiedlichen Sportarten zu tun.

Und da du das hier liest, gehen wir mal davon aus, dass dich dieser ganz besondere Sport auch schon in den Bann gezogen hat.

Falls du dir noch nicht sicher sein solltest, ob du den Schritt wagen sollst, haben wir hier 9 Gründe, jetzt mit Triathlon zu starten.

Dein Traum: Triathlet werden

Der Auftakt eines Triathlon-Wettkampfs

Falls du Dir aber sicher bist und möglicherweise schon mit dem Training begonnen hast, wollen wir Dir in diesem Artikel ein paar wichtige Infos mit an die Hand geben.

Triathlon ist schließlich eine ziemlich trainingsintensive Sportart, bei der wir alle teuer für gemachte Fehler bezahlen müssen.

Unsere Erfahrungen bei Einsteigern zeigen besonders, dass viele hoch motiviert und mit viel Aufwand in das Training für den ersten Triathlon starten.

Nicht selten aber führt genau dies dazu, dass das Pensum zu Beginn meist sehr viel höher bemessen wird als eigentlich nötig.

Die Folgen sind dann oft Übertraining oder Verletzungen wie das Schienbeinkantensyndrom – und damit verbunden eine meist längere Zwangspause.

Damit Dir das nicht passiert, wollen wir zuerst auf die grundlegenden Themen in Bezug auf den Triathlon-Einstieg eingehen, gefolgt von Trainingstipps und Infos zum ersten Wettkampf, um am Ende noch ein paar zusätzliche Faktoren des Sports zu beleuchten.

Das musst du beachten, wenn du Triathlet werden willst

Der Einstieg

Zuerst einmal gibt es ein paar grundlegende Dinge, die Du zu Beginn Deiner Triathlon- Karriere klären solltest.

Unserer Erfahrung nach steht nämlich eine Frage ganz weit oben auf deinem Zettel!

Allgemein ist das die Frage nach dem Equipment.

Was Du wann benötigst, kannst du daher in diesem Artikel nachlesen.

Außerdem: Die Frage nach einem Triathlonrad! Brauchst du eines? Und was bringt es dir?

Zudem haben wir eine Liste zusammengestellt, in der du die 11 Dinge findest, die Du für Deinen ersten Triathlon brauchst.

Und, um Dir hier schon die Sorgen zu nehmen, dass der Sport vielleicht Dein Budget übersteigt:

Triathlon kann auch vergleichsweise günstig sein, wenn du ihn nicht wie ein Profi betreiben möchtest.

Gut zu wissen sind zu Beginn Deiner Karriere außerdem noch folgende Themen:

Bist Du hier angekommen, hast du schon eine ganze Menge über Triathlon in Erfahrung bringen können.

Startpass, Triathlon-Verein und Co. sind zugegebenermaßen aber eher die Theorie.

Kommen wir also zur Praxis!

Das Training

Klar, Triathlon besteht aus Schwimmen, Laufen und Fahrradfahren.

Das bedeutet aber zum Beispiel nicht, dass du innerhalb einer Trainingseinheit alle drei Disziplinen absolvieren musst.

Viel wichtiger ist es, dass Du Dir erst einmal das Prinzip der Superkompensation vor Augen führst. Mit dieser Vorgehensweise wirst Du Dich in allen drei Disziplinen Stück für Stück verbessern.

Wie Du bestimmte Aspekte Deines Trainings organisierst, kannst Du in folgenden Artikeln nachlesen:

Und wie Du es schaffst, Dich beim Schwimmen, Radfahren oder auch Laufen sportlich weiter zu entwickeln, erfährst Du hier:

Schwimmen:

Radfahren:

Laufen:

Krafttraining:

Allgemein:

Der Wettkampf

Wechselzone nach der Radstrecke

Hast Du nun Dein Training gut organisiert und anschließend Technik, Muskelkraft und Schnelligkeit ausgebaut, steht – wenn du Triathlet werden willst – früher oder später Dein erster Wettkampf vor der Tür.

Falls Du in einer der Teildisziplinen schon einmal einen Wettkampf absolviert hast, kennst Du den einen oder anderen Schritt zur Vorbereitung vielleicht schon.

Im Triathlon solltest Du allerdings bedenken, dass Du Vorbereitungen in dreifacher Ausführung treffen musst. Du brauchst ja schließlich nicht nur Schuhe und Laufkleidung.

Daher haben wir Dir hier unsere Artikel zum Wettkampf zusammengestellt:

Kommentar hinterlassen